TU Berlin

Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft Christina Wolff

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Christina Wolff

Lupe

Projektkoordination MOVE IT (DAAD-Drittmittelprojekt in der Schiene Lehramt.International) sowie Mitarbeiterin im TUB Teaching 2.0 (BMBF-Drittmittelprojekt) 

Email:
Tel.: +49(0)30/314-73275
Fax.: +49(0)30/314-73223
Raum: FH 519

 

Zuständiges Fachgebiets-Sekretariat:

Andrea Rellin
Tel.: +49(0)30/314-73524
Raum: FH 510

 

Zuständigkeiten

 

Forschungsschwerpunkte

  • Internationalisierung von Studiengängen und Hochschulen
  • Interkulturelle und interdisziplinäre Kompetenz im Hochschulkontext, Schwerpunkt naturwissenschaftlich-technische Fachbereiche
  • (ökologische) Nachhaltigkeit im Kontext von Religion und Kultur, Schwerpunkt buddhistisch-schamanistisch geprägte Regionen und Volksgruppen
  • Der Faktor „Religion“ im Kontext klassischer Entwicklungszusammenarbeit

 

 

Curriculum Vitae
Zeitraum
Tätigkeit
Seit Feb 2020
Mitarbeiterin für die Internationalisierung der Lehrkräftebildung (technische Fächer Sek I / II & Berufsschule), School of Education, TU Berlin
Seit Feb 2020
Freie Trainerin für interkulturelle Kompetenz, Schwerpunkt naturwissenschaftlich-technische Nachwuchwissenschaftler*innen
Juni 2019-Jan 2020
Ausbildung „Trainer & Coach für interkulturelle Kompetenz", artop, Institut an der Humboldt-Universität Berlin
2018
Master „Religion und Kultur“, Theologische Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin;
Arbeit: „Religionen und nachhaltige Entwicklung: Religiöse Strömungen und sorgsamer Naturumgang in der Mongolei“

Aug 2017-April 2018
Elternzeit
Juli 2015-Juni 2016
Referentin für studentische und interkulturelle Angelegenheiten & DAAD-Mathematikdozentin, Deutsch-Mongolische Universität für Rohstoffe und Technologie (GMIT), Nalaikh, Ulaanbaatar, Mongolei
www.gmit.edu.mn

Der Aufbau der Hochschule in der Mongolei wird vom mongolischen Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft und auf deutscher Seite vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert; die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) setzen das Vorhaben um.


Aug 2014-Juni 2015
DAAD-Fachassistentin Mathematik, Deutsch-Mongolische Universität für Rohstoffe und Technologie (GMIT), Nalaikh, Ulaanbaatar, Mongolei
Juli 2014
Vierwöchige Vorbereitung auf einen Einsatz in der Entwicklungszusammenarbeit, Akademie für Internationale Zusammenarbeit, Bad Honnef
Jan 2012-Juni 2014
Koordinatorin Schülerlabor-Netzwerk GenaU
www.genau-bb.de

Das Schülerlabor-Netzwerk ist ein Zusammenschluss von 16 Großforschungseinrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg, welche naturwissenschaftlich-technische Experimentiertage für Schulklassen in „echten“ Laboren sowie Lehrkräftefortbildungen anbieten.

Sep 2009-Sep 2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Experimentelle Biophysik, Freie Universität Berlin;
Schwerpunkt: Struktur und Funktion in der Fototransduktionskaskade (speziell: Rhodopsin)

2009
Diplom „Physik“, Technische Universität Braunschweig;
Arbeit: „Thermische Leitfähigkeit magnetoelastisch gekoppelter Spinleitern“, Institut für Theoretische Physik

Forschungs- und Studienaufenthalte „abroad“
Zeitraum 
Aufenthalte
Aug 2014-
Juni 2016

Deutsch-Mongolische Universität für Rohstoffe und Technologie, Nalaikh, Ulaanbaatar, Mongolei
Sep 2013-
Okt 2013

Sprachkurs Arabisch Intensiv, Amman, Jordanien
Juli 2010-
Sep 2010

Forschungsaufenthalt USA; Stationen UCSC, UCSF, University of Pittsburgh
Okt 2006-
März 2007

Erasmus-Studium „Master physique et applications“, Université Pierre et Marie Curie, Paris 6, Paris, Frankreich
Auszeichnungen
Zeitraum
Aug 2014-Juni 2015
Stipendium Fachassistenz, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Sep 2013-Okt 2013
PROMOS Stipendium, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Juni 2005-Dez 2011
Stipendiatin der Stiftung der Deutschen Wirtschaft sdw, Studienförderwerk Klaus Murmann
Okt 2007-Feb 2010
Gründungsmitglied Hochgefahren e.V. Auszeichnung des Projektes durch „Herausforderung Unternehmertum“ der Heinz-Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (10/2007 – 10/2008, „Recycling von Altcomputern“)
April 2007-Sep 2009
Stipendiatin der Technischen Universität Braunschweig
Juli 2007
Teilnehmerin am 58. Treffen der Nobelpreisträger, Lindau, Deutschland (Stipendium der Wilhelm und Else Heraeus Stiftung)

 

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe